Photobucketschwanen headerPhotobucket

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Spielberichte
     Spielerin des Tages
     Presse
     Sonstiges

* mehr
     Das Team
     Die Trainer
     Der Betreuer

* Links
     *Picz II*
     *Picz*
     *Video*
     2010/2011
     2009/2010
     2008/2009
     2007/2008
     VSF Amern


kostenloser Counter







vsf amern damen – sus schaag

aus den fehlern der vorwochen sollte man aus amerner sicht gelernt haben. dies schien allerdings bei weitem nicht in allen köpfen angekommen zu sein.

man ging stark ins spiel und ließ den ball- wie vorher besprochen- in den eigenen reihen laufen. so wurden 6 bis 7 mehr als hundert prozentige torchancen herausgespielt, die allerdings in nur einem mikrigen tor verwandelt werden konnten. das dieser fahrlässige umgang mit hochkarätigen chancen am ende bestraft wird und man daher die chancen zwangsläufig nutzen MUSS, wurde in der halbzeit angesprochen, ansonsten war am spiel der amernerinnen nicht viel auszusetzen.

man lag vor anpfiff der zweiten hälfte vorne, auch wenn nicht deutlich. dennoch hat man in dieser situation das spiel und dessen ausgang selbst in der hand.

zu beginn der zweiten hälfte waren einige vsf damen womöglich schon mit dem punktgewinn und dessen verbuchung beschäftigt, anders ist der einbruch im spiel der hausherrinen wohl nicht zu erklären. Einige schienen einzig und allein darauf ausgerichtet zu sein, die eine spielerin zu sein, die das entscheidende 2 zu null macht, als sich darum zu bemühen ans spiel der ersten hälfte anzuknüpfen.

die vsf damen verteidigten wiedermals, wie bereits in den vorwochen, meist in unterzahl, was auf dauer nicht gut gehen kann. so erzielte schaag per doppelschlag die führung. danach schienen sich die damen aus amern erneut aufzugeben. vom schock des rückstandes erholte man sich erst richtung ende des spiels. es wurden nun wie bereits in der ersten halbzeit chancen um chancen heraus gespielt, die wiederum nicht verwertet werden konnten.

so gingen die drei punkte heute an den gast aus schaag, der 90 minuten kampf und herz im spiel zeigte. sich trotz rückstand nicht aufgab und die 3-4 hochkarätigen chancen fast eiskalt ausnutzte um die 3 punkte aus amern mit zu nehmen.

die vsf damen müssen an die leistung der ersten häflte anknüpfen, die chancen die vorbildlich herausgespielt werden, zwangsläufig nutzen und vorallem 90 minuten mit allen 11 damen kämpfen und arbeiten, ansonsten ist ein punktgewinn in weiter ferne. das all dies machbar ist, wurde in der ersten halbzeit angedeutet. nun heißt es kopf hoch und weiter arbeiten- 90 minuten mit der gesamten auf dem platz stehenden mannschaft, in jedem spiel, nur so kann ein erfolg erzwungen werden.
3.11.10 08:07
 
Letzte Einträge: vsf amern damen – tura brüggen, fortuna dilkrath – vsf amern damen, vsf amern damen – marathon krefeld, vsf amern damen – viktoria anrath, niersia neersen - vsf amern damen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung