Photobucketschwanen headerPhotobucket

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Spielberichte
     Spielerin des Tages
     Presse
     Sonstiges

* mehr
     Das Team
     Die Trainer
     Der Betreuer

* Links
     *Picz II*
     *Picz*
     *Video*
     2010/2011
     2009/2010
     2008/2009
     2007/2008
     VSF Amern


kostenloser Counter







saison 2oo9/2o1o

28.9.10 21:56


Werbung


vsf amern damen – fortuna dilkrath

im letzten saisonspiel wollten die hausherrinnen noch mal zeigen was in ihnen steckt. so wurde auch von beginn an frei aufgespielt. man nahm das heft in die hand und erspielte sich einige gute möglichkeiten, was u.a. zu einem gefährlichen lattentreffer führte, allerdings konnte keine torführung herausgespielt werden.
man ging torlos in die halbzeit.
direkt nach wiederanpfiff führte ein distanzschuss zur überraschenden führung der gäste. von seiten der amernerinnen wurde auf den ausgleich gedrängt. so musste man einen tempogegenstoss hinehmen, welcher wiederum eiskalt ausgenutzt wurde. trotz des 2 tore rückstands spielten die vsf damen weiter nach vorne, konnten jedoch keine der vielen tormöglichkeiten nutzen. nun heißt es nach der langen saison, in der sommerpause neue kraft schöpfen und zur kommenden saison erneut punktehungrig auf den rasen zurückzukehren.
28.9.10 21:55


1. fc mönchengladbach – vsf amern damen

auf den erwartet schweren gegner aus mönchengladbach traf die noch sehr junge mannschaft aus amern an diesem vorletzten spieltag bei kalt-regnerischem wetter. Das es ein spiel auf ein tor geben würde, war bereits vor anpfiff der partie klar, man wollte sich aus amerner sicht best möglich aus der affaire ziehen und möglichst wenig gegentreffer hinnehmen. So begann die 90 minütige abwehrschlacht im dauerregen, es wurde jede möglichkeit genutzt, den ball möglichst lange in den eigenen reihe zuhalten und sich hinten heraus zu befreien. Trotz der absolut widrigen umstände an diesem tag, verteidigten alle spielerinnen 90 minuten das eigene tor und machten den hasuherrinnen das leben so schwer wie nur möglich. Trotz der deutlichen niederlage hat die moral aller mitgereisten spielerinnen gestimmt, jede hat ihr bestes gegeben und sich in den dienst der mannschaft gestellt.
6.6.10 22:31


tura brüggen – vsf amern damen

man hatte sich viel vorgenommen auf amerner seite. dementsprechend begann man das spiel und legte los. man war von beginn an im spiel und spielte frech nach vorne. so war es die logische konsequenz, dass man verdient in führung ging. ein paar weitere hochkarätige chancen folgten auf vsf seite, die jedoch nicht genutzt wurden. nach 20 minuten jedoch war es größtenteils vorbei mit der herrlichkeit, man ließ sich von den hausherrinen hinten rein drängen und ließ sich das heft aus der hand nehmen. man geriet immer wieder gehörig unter druck.

in der zweiten hälfte das gleiche bild. bis auf wenige konter der vsf damen machten die brüggenerinen nun das spiel und kamen zwangsläufig zu ihren toren. die hohen ziele die man sich für diesen Sonntag gesteckt hatte, wurden enttäuscht. dies heißt jedoch nicht, dass die vsf damen jetzt den kopf in den sand stecken, 2 spiele sind noch zu spielen, die man mit neuem mut angehen wird!
6.6.10 22:30


vsf amern damen – niersia neersen

eine absolut indiskutable leistung boten die vsf damen in der ersten hälfte gegen den tabellenletzten aus neersen. keinerlei spiel ohne ball war erkennbar, die räume wurden eng gemacht und so kamen die gäste das ein ums andere mal dem amerner tor bedrohlich nah.

dementsprechend fiel die halbzeitstandpauke aus. diese schien aber gewirkt zu haben.

die hausherrinen begannen die zweite hälfte so, wie man es sich bereits für die erste vorgenommen hatte. der ball wurde ruhig in den eigenen reihen laufen gelassen, das spiel wurde breit gemacht und immer wieder wurde die rote angriffsmaschine von hinten heraus gestartet. es rollte ein angriff nach dem anderen dem gegnerische tor entgegen. so fielen zwangsläufig die treffer für amern.

alles in allem der zu erwartende sieg, auch wenn sich die damen wahrlich- grad in der ersten hälfte- nicht mit ruhm bekleckert haben. für die letzten drei verbleibenden spiele der rückrunde muss eine klare leistungssteigerung her.
13.5.10 17:35


vsf amern damen – sc hardt

gegen den bezirksliga-absteiger wollte man in diesem nachholspiel nicht untergehen, so war die marschroute vorgegeben! es begann ein spiel auf ein tor, dass der hausherrinnen. nach gut 20 minuten geriet man folgerichtig in rückstand. die vsf damen ließen ihre köpfe jedoch nicht hängen, es schien ein regelrechter weckruf auf seiten der amernerinnen gewesen zu sein, fortan spielte man mit und kam immer wieder gefährlich vor das tor des tabellendritten. durch einen beherzten einsatz fiel der ausgleich und noch vor der pause erspielten sich die amernerinnen die überraschende führung.

nach der pause wollte man hellwach sein, um nicht sofort den ausgleich hinnehmen zu müssen. dies gelang gut, die damen kamen hellwach und voll konzentriert aus der kabine. man versteckte sich nicht und spielte weiter, jedoch drehten die gäste auf, was es zunehmend schwer für den klaren aussenseiter machte. kurz vor ende der partie musste man den ausgleich noch hinnehmen, zu einer zeit, in der sich in den köpfen der vsf damen wahrscheinlich schon die 3 punkte für einen sieg eingebrannt hatten. Alles in allem mit sicherheit eine kleine enttäuschung das nicht die ganz „große sensation“ eines sieges geschafft wurde, auch wenn ein verdienter punkt mehr ist, als man vor spielbeginn erwarten konnte.
5.5.10 20:22


grün weiß holt – vsf amern damen

den frühen anstoss verschliefen die vsf damen vollkommen. nach 10 minuten hatte man sich jedoch aus vsf sicht ins spiel gekämpft und war von dort an spielbestimmend. der ball wurde ruhig in den eigenen reihen laufen gelassen, es wurden zahlreiche torchancen erspielt. man wollte an diesem sonntag die 3 punkte mit nach hause nehmen, dies war in allen mannschaftsteilen zu sehen. die damen aus amern drückten auf den führungstreffer, sodass nach einer halben stunde endlich die verdiente führung bejubelt werden konnte. mit diesem 1:0 im rücken steckte man nicht auf, sondern spielte weiter ein spiel auf ein tor. kurz vor der halbzeit ließ die konzentration der damen nach, sodass der heutige gastgeber zu der einen oder anderen torchance kam. in der pause rüttelte der trainer jedoch jede einzelne spielerin noch mal für die letzten 45 minuten wach. die führung sollte unter keinen umständen noch aus der hand gegeben werden.

man zeigte auch in der zweiten halbzeit ein paar schöne kombinationen nach vorne und erspielte sich wiedermals einige gute torchancen, die jedoch nicht zum ausbau der führung genutzt werden konnten. in der letzten viertel stunde warfen die gastgeberinnen noch mal alles nach vorne. es begann eine abwehrschlacht, in der die moral, wie auch der kampfgeist der mansnchaft, wie bereits in den letzten wochen zu sehen, stimmte. jede spielerin kämpfte für die andere mit, sodass noch einige gut heraus gespielte konter immer wieder für entlastung aus amerner seite sorgten.
27.4.10 22:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung